Ins Gästebuch eintragen

Region: Niedersachsen - geschrieben am 12. June 2013, 15:15 Uhr
Email: frattoloso [at] yahoo [dot] de

Anneliese Dubberstein

Seid 1993 bin ich Patientin von Dr. Mitschischeck. Da mir damals kein anderer Augenarzt helfen konnte, und mir Dr. Mitschischeck empfohlen wurde, bin ich sehr glücklich dass mir mein Augenlicht durch mehrere OP`s wieder geschenkt wurde! Ich kann Dr. Mitschischeck sehr empfehlen.

geschrieben am 23. February 2013, 17:00 Uhr

uli duerr

Lieber Erhard,
Dein Zusammenspiel mit Elly Ney vor 49 Jahren in TÜ - eine der schönsten Erinnerungen meines Lebens.
Ich grüße Dich ganz herzlich!

geschrieben am 8. February 2013, 16:46 Uhr
Email: wm [dot] keller [at] arcor [dot] de

Dr.Walter Keller, Göppingen

Lieber Erhard, schön, das Elly Ney-Bild auf dem Igelhaus, ich durfte mit ihr dann eine Schubert-Sonate spielen,
Grüße herzlich den Pianisten

Region: nw - geschrieben am 16. January 2013, 10:49 Uhr
Webseite - Email: info [at] die-senioren [dot] de

wolfgang schneider

Senioren und gutes Sehen ist einfach sehr wichtig. Wolfgang Schneider. www.die-senioren.de

Region: Schweiz - geschrieben am 15. June 2012, 18:21 Uhr

Rita Grebe

Ich würde bis Amerika schwimmen, laufen oder fliegen, fände ich einen Augenarzt, der mir bei meinem Problem PXE, ähnlich Makuladegeneration helfen könnte.
Ich habe den Augenarzt gefunden, Dr.E.Mitschischek in Peine bei Hannover.
Im Abstand von fünf Monaten liess ich mich zweimal behandeln. Meine Lebensqualität steigerte sich enorm, der Lichteinfall verbesserte sich, keine müden Augen mehr und Steigerung der Ausdauer am Lesegerät bei kleinerer Schrift. Ich koche und backe wieder, pflege meine Garten mit Hingabe,tanze und wandere.
Mit grossem Dank an Dr. Mitschischek mit seinem Team für die wiedergefundene Energie und Lebensfreude.

geschrieben am 7. May 2012, 11:05 Uhr
Webseite

MFA

Hallo,

ich habe nur ein wenig auf der Homepage gestöbert und mich umgeschaut und wollte jetzt grüße hier lassen

Region: Deutschland - geschrieben am 22. March 2012, 17:38 Uhr
Email: marco [dot] drewes [at] gmx [dot] de

Marco Drewes

Ich bin bei Dr. Mitschischek seit 1993 in Behandlung und bin sicher, dass er mir mein rechtes Auge (nach Retrobulärneuritis von 100 % auf 5 % Sehkraft innerhalb eines Monats reduziert) erhalten hätte. Der damalige Augenarzt in Peine hat mich, trotz einer hervorragend ausgestatteten Augenabteilung im Peiner Krankenhaus unter Leitung von Dr. Mitschischek, nach Braunschweig überwiesen. Am Abend zuvor zu vor (es war Freitag) wurde ich bereits schon nach völligem Sehverlust auf dem Auge in der Medizinischen Hochschule Hannover mit den Worten bedacht: "Wollen sie hier bleiben, aber am Wochenende wird eh nichts gemacht?!". In Braunschweig wurde ich dann, nach 4 wöchigem stationären Aufenthalt und dem beschriebenen Sehverlust, mit den Worten entlassen: "Sie haben doch noch ein gesundes li. Auge! Damals war ich 22 Jahre und am beruflichen Anfang. Machen sie noch lange weiter, Herr Dr. Mitschichek!!

Region: Hessen - geschrieben am 8. March 2012, 19:56 Uhr

Gisela Bachmann

Diagnose 2010: Frühform der trockenen Makuladegeneration, 56 Jahre, (noch keine nennenswerte Sehbeeinträchtigung)

Da ja schulmedizinisch bei dieser Krankheit bekanntlich keine Behandlung möglich ist, fühlt man sich so ziemlich alleine gelassen und hilflos.
Durch Recherchen im Internet stieß ich auf Dr. Mitschischek aus Peine mit der von ihm entwickelten RLS-Therapie.
Allein seine Homepage war so interessant, dass ich dachte: Ein Arzt, der seine ganze Erfahrung und Kompetenz zur Behandlung der AMD einsetzt - trotz allerlei Widrigkeiten- das verdient Bewunderung.

Ich habe die RLS-Therapie bereits 2mal durchführen lassen (jeweils 10 Behandlungen in 5 Tagen) und habe immer noch 100%ige Sehkraft. Ich werde auch weiterhin jährlich die Therapie vornehmen lassen und hoffe, dadurch die AMD aufhalten bzw. in ihrem Verlauf verlangsamen zu können. Die Kontrolluntersuchungen in der Praxis werden mit hochmodernsten Geräten vorgenommen.

Herr Dr. Mitschischeck ist ein beeindruckender Mensch, der mein vollstes Vertrauen besitzt.

Ich danke ihm und dem gesamten Praxisteam für die erfolgreiche und fürsorgliche Behandlung.

-Schön, dass es Sie gibt -

Region: Niedersachsen LG - geschrieben am 19. February 2012, 14:01 Uhr

der alte Admin Carsten d.

Zuerst, Thomas - sehr gute Arbeit. Toll das du die Page weiter pflegst und ausbaust.

Nun meine Meinung zu der Therapie (aus sich eines Ergotherapeuten).

Sehen ist sehr wichtig für die Lebensqualität.
Ich beschreibe im Folgenden einige alltägliche Situationen.

Sie haben im Alter evtl. Schwierigkeiten sich die Schuhe anzuziehen. Sie können sich nicht mehr so weit herunter beugen um Schnürbänder zu binden. Sie zu sehen funktioniert auch nicht mehr so richtig. Sie nutzen bestimmt einen Schuhanzieher, jedoch wenn sie nicht richtig erkennen ob der Schuhanzieher richtig im Schuh steht klappt es selten beim ersten Mal.
Selbst wenn sie nicht mehr selber Kochen, müssen sie meistens ein Gerät (Mikrowelle, Herd,...) benutzen und die Beschriftung der Geräte sind in der Regel nicht mehr eindeutig zu erkennen.
Wenn sie mit jemanden sprechen ist hören wichtig und kann mit einem Hörgerät verbessert werden. Jedoch der größte Teil der Kommunikation funktioniert über Mimik und Gestik, dafür muss man sein Gegenüber erkennen.
Ich könnte noch viel mehr Beispiele aufschreiben und wahrscheinlich fallen ihnen als Betroffene noch viel bessere Beispiele ein was sie stört wenn sie es nicht erkennen.
Lebensqualität ist für mich möglichst eigenständig und selbstbestimmt den Alltag angenehm zu verleben. Das ist aus meiner Sicht gerade im Alter wichtig, wenn man das ganze Leben etwas geleistet hat und für andere da war, sollte man diese Zeit best möglich genießen können.
Sehen ist die wichtigste Sinnesquelle ohne die auch das Gleichgewicht sehr eingeschränkt ist. Ihre örtliche Orientierung ist beeinträchtigt wenn sie ihre Umgebung nicht erkennen und die zeitliche Orientierung funktioniert auch über die Erkenntnis ob es hell oder dunkel ist.
Ich bin selber bei Therapien ein eher skeptischer Mensch. Fragen sie den Doc, er wir es ihnen bestätigen.
Ich kenne Dr Mitschischek rund 20 Jahren und er ist gewiss ein Mensch mit Ecken und Kanten. Eines schätze ich sehr an ihm, er ist die ganze Zeit immer bedacht das Optimale für die Therapie der Makula-Degeneration zu finden - er macht keine Sache halb. Es Fing an mit seiner eigens entwickelten Kunstlinse. Jedoch die Linse konnte das Problem nur verzögern nicht aufhalten, bzw. verbessern.
Mit dieser Therapie hat er etwas außergewöhnliches entwickelt. Nervenzellen werden wieder Aktiviert. Das galt vor 20 Jahren als unmöglich. Und genau das ist es was uns Menschen antreibt, nicht mit dem "Unmöglichem" zufriedengeben. Diesen Eintrag können sie von der ganzen Welt aus aufrufen, diese wäre vor 30 Jahren auch unmöglich.
Eines steht für mich fest, wenn ich (und das ist ja sehr wahrscheinlich) später einmal daran leide, werde ich die LLT nutzen. Denn es ist eine Therapie, bei der die Veränderung der Netzhaut messbar ist. Es geht hierbei nicht darum mit welche Qualität man daran glaubt das es wirkt - es ist beweisbar.

In dem Sinne an alle Patienten von Dr. Mitschischek.
Genießen sie die verbesserte Lebensqualität und nutzen sie die verbesserten Sinneseindrücke.

Region: lNRW (linker Niederrhein) - geschrieben am 13. January 2012, 19:01 Uhr

Engeln

2007 bin ich zum ersten Mal wegen trockener AMD sowie zusätzlich einem Maculaforamen links (hierbei handelt es sich um eine Lochbildung in der Macula)zur Behandlung bei Dr. Mitschischeck gewesen.
Da es zu einer wirklich drastischen Verbesserung meiner Sehfähigkeit kam wurde ich leider nachlässig und war 2008 und 2009 nicht dort. So hat sich im Frühjahr 2010 auch rechts in der Macula ein Loch gebildet. Nach drei Behandlungsintervallen hat sich das Foramen rechts, welches ja erst frisch aufgetreten war, vollständig geschlossen. Am linken Auge war das leider nicht mehr zu 100 % möglich da der Defekt schon seit ca. 8 Jahren bestand bevor ich 2007 zum ersten Mal in Peine war. Ich bedauere wirklich immer wieder, dass ich nicht viel früher schon von Dr.Mitschischeck gehört habe sowie auch, dass ich selbst zu Anfang leider nicht in regelmäßigen Abständen zur Behandlung dort war. Ich möchte dringend jedem AMD-Patienten raten, rechtzeitig und regelmäßig nach Peine zur Behandlung zu fahren um sich so für viele Jahre die Sehfähigkeit zu erhalten.

Seite 4 of 6   «Vorige   Nächste »   

[ Anmelden ]